top of page
  • AutorenbildSVG-PM

STC in Olching

Aktualisiert: 6. Okt. 2023

MSC Olching katapultiert sich mit Heimsieg auf Gesamtrang zwei

DMV White Tigers Diedenbergen holen STC-Gesamtsieg


Einen heißen Renntag haben die vier Teams des Speedway Team Cup 2023 hinter sich – und die Olchinger schafften das, was die 500 Fans im Stadion von ihnen erwartet hatten: den Tagessieg auf der Heimbahn.

MSCO-Teamchef Stephan Wunderer trat bei diesem letzten Vorlauf zum diesjährigen Speedway Team Cup mit seiner bewährten Truppe an: Valentin Grobauer, Erik Bachhuber, Patrick Hyjek und Kacper Cymerman punkteten konstant zuverlässig. Lediglich Patrick Hyjek blieb insgesamt im einstelligen Bereich.

Eigentlich hatten sich die Fans im Vorfeld schon ein bisschen auf einen weiteren Triumph des Spitzenreiters DMV White Tigers Diedenbergen aus der Frankfurter Gegend eingestellt, doch stattdessen lieferten sich dann die Olchinger Gastgeber überraschend ein Duell mit dem Schlusslicht der Gesamttabelle, den Black Forest Eagles Berghaupten. Erst ab dem dritten Durchgang hatten die Olchinger die Nase einigermaßen klar vor den Schwarzwäldern.

Dass es für die White Tigers nicht ganz so gut lief, lag vermutlich auch daran, dass deren Fahrer Lukas Wegener im dritten Durchgang auf der Start- und Zielgeraden in die Barriere knallte und im weiteren Verlauf des Rennens nicht mehr teilnehmen konnte. Immerhin schafften die White Tigers es am Ende des Renntages noch, ihren knappen Vorsprung vor den MSC Cloppenburg Fighters zu halten, obwohl sie ja nun mit einem Starter weniger unterwegs waren.

Am Gesamtergebnis änderte sich auf Rang eins nichts mehr: Gunnar Mörke, vom Vorstand der Speedway-Veranstalter-Gemeinschaft (SVG), war extra angereist, um am Ende des Tages den riesigen Pokal an den Gesamtsieger DMV White Tigers Diedenbergen zu überreichen. Auf Platz zwei hatte sich aber noch etwas getan: der MSC Olching – vor dem Heimrennen noch auf Rang 3 in der Tabelle – hatte einen Platz gutgemacht und darf sich nun „Vizemeister“ nennen.

Mit dem Rennen waren alle Beteiligten zufrieden – allen voran SVG-Vorstand Mörke, der sich jedes Jahr auf’s Neue für den Speedway Team Cup begeistert: „Wir brauchen den Speedway Team Cup für die Entwicklung der Fahrer.“ – so sein Statement. Vielleicht begeistern sich zukünftig ja wieder mehr Vereine für diese Rennserie.

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page